Foil Segel: für Höchstgeschwindigkeiten bei wenig Wind!

Bei steigender Geschwindigkeit wird mittels des dynamischen Auftriebs der unter Wasser liegender Tragflügel (Hydrofoils) angehoben. Dadurch berührt der das Board nicht mehr das Wasser und Du „schwebst“ über die Wasseroberfläche. Da sich dann nur ein kleiner Teil des Hydrofoils (Tragflügel und / oder Propeller) unterhalb der Wasseroberfläche befindet, werden Verdrängung und Reibungswiderstand deutlich reduziert. Segelbetriebene Tragflügelboote z.B. erreichen dadurch Geschwindigkeiten von über 65 Knoten (über 120 km/h).